3 Gründe warum negative Gefühle gut sind

0
91
traurig

Waaaas?! Negative Gefühle sollen gut sein? Ja, denn sie sollen dir etwas sagen. Negative Emotionen sind ein Signal von deinem Körper an dich, dass etwas nicht stimmt bzw. dir schadet. Leider sind wir darauf getrimmt negative Gefühle als etwas Schlechtes wahrzunehmen und nicht als etwas das uns helfen kann. Stattdessen unterdrücken wir sie, haben Angst vor ihnen oder versuchen Situationen in denen wir solchen Gefühlen ausgesetzt werden zu vermeiden.

Im Folgenden möchte ich dir 4 Gründe auflisten, warum negative Emotionen gut sein können.

1.Sind ein Motivator

Wir Menschen sind darauf programmiert, uns von schlechten Dingen weg zu bewegen und uns auf gute Dinge zu zubewegen. Die größte Motivation ist, schlechte Situationen zu vermeiden. Erst dann kommt die Motivation, gute Situationen zu erleben.

Genau das kannst du für dich nutzen. Denn wenn du in einer schlechten Lage bist, ist deine Motivation viel größer sie zu ändern, wie wenn du in einer Situation bist, die ganz ok oder gut für dich ist.

2. Machen dich kreativ

Wie im Punkt eins schon angesprochen, wenn es uns gut geht ändern wir nichts, weil wir keinen wirklichen Grund haben. Wenn es uns dagegen schlecht geht haben wir einen Grund. Dann schaltet sich dein innerer „Problemlöser“ ein und versucht eine Lösung für die Situation zu finden.

Denn selbst wenn du gerade nicht aktiv über deine schlechte Situation nachdenkst arbeitet dein Gehirn im Hintergrund weiter. Dann kann es durchaus passieren, dass dir auf einmal ein Licht aufgeht.

3. Zeigen dir deine Werte auf

Menschen, die nach ihren Werten leben, sind die glücklicheren Menschen. Sie sind sich treu und authentisch. Sie wissen was sie wollen. Doch oft kennen wir unser eigenen Werte nicht.

Wenn du nicht im Einklang mit deinen Werten lebst wirst du das merken. Je nachdem wie stark sich dein Handeln von deinen Werten unterscheidet, wird sich deine Stimmung verschlechtern. Wenn du schlecht drauf bist weißt du, dass vermutlich ein oder mehrere Werte von dir verletzt hast.

Es gilt jetzt herauszufinden welcher Wert verletzt wurde. So kannst du es das nächste Mal besser machen.

 

Wie gehst du mit negativen Gefühlen um? Lass es uns in den Kommentaren wissen.

 

Liebe Grüße

 Dario Reis

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here