7 Schritte zur neuen Gewohnheit

0
954

Wir versuchen oft neue Ziele wie Abnehmen, ein neuer Job oder bessere Schulnoten zu erzwingen. Oft endet das in Frust und Erschöpfung. Es gibt eine einfachere Herangehensweise um seine Ziele effizient zu erreichen.

Anstatt die Brechstange zu benutzen, solltest du dir Gewohnheiten aneignen, die dir beim Erreichen deiner Ziele helfen. Gewohnheiten haben den ungemeinen Vorteil, dass es dich keine Energie kostet, sie auszuüben. Du musst dich abends nicht überwinden, dir die Zähne zu putzen. Du machst es einfach. Du musst dich vermutlich aber sehr wohl überwinden jeden Tag, selbst bei schlechtem Wetter joggen zu gehen. Wenn du aus dem Joggen eine feste Gewohnheit machst, musst du dich bald nicht mehr überwinden. Ziemlich cool oder?

 

Wie lange dauert es, eine Gewohnheit auszubilden?

Die einen Experten sagen 60 Tage, die anderen sagen 30 Tage und wieder andere 21Tage. Ich bin der Meinung, dass es auf die Art der Gewohnheit ankommt, die du ausbilden willst. Es kann ein paar Sekunden dauern oder auch mehrere Monate wenn nicht sogar Jahre.

Zur Erleichterung neue Gewohnheiten anzutrainieren gibt es eine einfache 7 Schritte Methode. Ich habe sie etwas abgewandelt und möchte sie dir vorstellen.

 

  1. Bleib deiner Gewohnheit treu

Lege fest, wann du deine neue Gewohnheit ausübst. Entscheide dich klar, was genau du machen wirst und wann du es machen wirst. Wenn du dir beispielsweise angewöhnen willst morgens Sport zu treiben, stell deinen Wecker immer auf die gleiche Uhrzeit. Wenn der Wecker losgeht stehst du sofort auf und fängst mit dem Training an.

 

  1. Warum

Es ist um einiges leichter sich zu etwas überwinden, wenn deine Motivation stark genug ist. Deswegen solltest du dich folgendes Fragen: „Warum will ich morgens Sport treiben?“
Eine Antwort könnte sein: „Weil ich mich dann fitter fühle und mich frei fühle, wenn ich mich bewegen kann.“ Wichtig hierbei ist, dass es dich wirklich motiviert. Denn nur wenn das „Warum“ stark genug ist, wirst du das auf Dauer schaffen.

 

  1. Es gibt keine Ausnahme

Nichts aber auch gar nichts darf zwischen dich und deine neue Gewohnheit kommen. Gerade in der Anfangsphase ist das sehr wichtig. Wenn du etwas regelmäßig machst, kommst du in den Flow rein und das ist dein Ziel. Wenn du dich aber ab und zu unterbrechen lässt, kommst du nicht in den Flow rein.

 

  1. Erzähle Anderen von deinem Vorhaben

Erzähle anderen von deinem neuen Vorhaben. Es hilft dir zum einen eine gewisse Disziplin aufzubauen, weil du nicht vor den anderen aufgeben willst, zum anderen hilft es, dass deine Freunde nicht zwischen dich und deine Gewohnheit kommen. Sie werden verstehen, dass dir das wichtig ist und du dein Ding durchziehen willst.

 

  1. Stelle dir deine Gewohnheit vor

Stell dir vor, wie du deine neue Gewohnheit ausübst und dabei immer besser wirst. Je häufiger du dir das vorstellst desto stärker verankert sich diese Vorstellung in deinem Unterbewusstsein. Du wirst dadurch immer motivierter, weil du in der Realität auch auf diesem Level sein willst, von dem du träumst. Mich motiviert das immer extrem, wenn ich mir vorstelle, wie gut ich heute in einem Jahr sein werde. Ein Beispiel von mir: Ich bin leidenschaftlicher Skifahrer. Das Einzige was nervt, ist die Trainingspause im Sommer. Deswegen mache ich trocken Übungen. Die sind zwar langweilig aber ich stelle mir vor meinem geistigen Auge vor, wie ich sie jeden Tag mache und davon dann in der nächsten Saison profitiere, weil ich fitter und stärker bin, als in der Saison davor.

 

  1. Bleib dran

Arbeite solange an deiner Gewohnheit, bis es dir regelrecht unangenehm ist, wenn du mal nicht deine Gewohnheit ausüben kannst.

 

  1. Belohne dich

Das wichtigste ist, dass du dich gerade am Anfang immer dann belohnst, wenn du deine neue Gewohnheit ausgeübt hast. Denn das sorgt dafür, dass dein Verhalten verstärkt wird. Dein Unterbewusstsein wird deine neue Gewohnheit mit der Belohnung verknüpfen. In Folge dessen wird es dir viel leichter fallen, deine Gewohnheit auszuüben. Denn wer möchte bitte keine Belohnung kassieren?

 

Was sind deine Tricks, um dir neue Gewohnheiten anzueignen? Lass es uns in den Kommentaren wissen.

 

Liebe Grüße

Dario Reis

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here