Die guten Seiten der Wut | #Wut ausdrücken und annehmen

6
90
Wut annehmen

Dieser Artikel ist Teil der Blogparade von Lia Rienzi mit dem Thema Wut. Wenn du am Ende des Artikels noch Lust auf mehr Lesestoff hast, schau auf ihre Seite, dort findest du noch viele Beiträge von anderen Bloggern zu diesem Thema.

Wut wird meistens als etwas Negatives wahrgenommen. Jemand der wütend ist, oder womöglich sogar ausrastet hat sich selbst nicht im Griff. Das ist etwas Schlechtes.

Ist es nicht!

Jede Emotion, die wir fühlen, hat nämlich einen Grund. Sie sollen uns helfen. Egal, ob sie uns vor etwas warnen soll, uns sagt, dass etwas gut für uns ist, oder im Falle der Wut uns einen Energieschub gibt, wir können diese Inputs für unseren Vorteil nutzen.

Was also hat Wut für einen Vorteil, den du für dich nutzen kannst? Im Folgenden beschreibe ich dir 4 Vorteile, die mir eingefallen sind. Vielleicht fällt dir auch noch ein Vorteil ein? Lass es mich in den Kommentaren wissen.

 

1. Wut – Eine motivierende Wirkung

Manche Leute benutzen Wut als Motivation. Wut ist nämlich eine positiv treibende Kraft. Das haben Studien ergeben. Den Teilnehmern einer Studie wurden Gesichter gezeigt. Der einen Hälfte der Gruppe wurden Bilder von fröhlichen Menschen gezeigt. Der anderen Hälfte wurden Bilder mit wütenden Menschen gezeigt. Diejenigen, die die wütenden Gesichter gesehen haben, waren zielstrebiger als die mit den fröhlichen Gesichtern. (Studie)

Wenn Wut richtig genutzt wird, kann sie sehr nützlich sein. Immer vorausgesetzt, dass es konstruktive Wut und nicht blinde Wut ist, in die du dich hineinsteigerst.

 

2. Wütende Menschen sind optimistischer

Als ich das das erste Mal gehört habe, hat mich das stutzig gemacht. Fröhliche und wütende Menschen haben etwas gemeinsam. Beide tendieren dazu optimistisch zu sein.

Bei den fröhlichen Menschen ist es klar, warum das so ist. Bei wütenden Menschen auf den ersten Blick nicht. Wenn du wütend bist, hast du den Drang etwas zu ändern. Die Wut treibt dich voran, in dem Glauben, dass du etwas ändern kannst. Es ist sozusagen ein grimmiger Optimismus.

 

3. Wut kann deine Beziehung retten

In einer Beziehung sprechen die meisten oft nicht aus, was ihnen an ihrem Partner stört und der Partner wird es auch nie erfahren, wenn es ihm nicht gesagt wird. Somit hat er auch keine Chance sein Verhalten zu ändern. Wenn du dagegen wütend bist, sprichst du alles aus, was dich an dem Verhalten von deinem Partner nervt. Es kommt in dem Moment vielleicht etwas härter rüber, als du es meinst, aber es wird in den meisten Fällen deinen Partner zum Nachdenken anregen.

Du darfst nur nicht vergessen, nach dem Wutausbruch wieder runterzukommen. Ohne Versöhnung könnt ihr nicht gemeinsam an einer Lösung für euer Problem arbeiten.

 

4. Wut ist eine Verhandlungsstrategie

Wut kann eine sinnvolle Hilfe in Verhandlungen sein. Verhandlungen laufen so ab, dass versucht wird, sich gegenseitig aus der Reserve zu locken. Bei Personen die freundlich und immer fröhlich sind, ist die Hemmschwelle der „Gegner“ viel höher und sie fordern immer mehr Eingeständnisse ein, weil sie nicht so schnell aus der Haut fahren. Bei Leuten die dagegen wütend werden können, wenn es berechtigt ist, wissen andere, wann Schluss ist und eine Grenze überschritten wird.

 

Sinnvoll oder nicht?

Wenn Wut als konstruktives Mittel eingesetzt wird, ist es durchaus eine sinnvolle Sache, sich seiner Emotion hinzugeben.
Vorausgesetzt ist, dass du im hier und jetzt bist, also nicht alte Kamellen ausgräbst, die schon vor Jahren passiert sind.
Der nächste wichtige Punkt sollte sein, dass deine Wut gerechtfertigt ist und nicht über das Ziel hinausschießt. Nur weil dein Kollege vergessen hat, dir einen Kaffee vom Bäcker mitzubringen, musst du ihn nicht gleich anschreien und Sachen nach ihm werfen.
Damit Wut wirklich ein sinnvolles Mittel ist, solltest du immer im Auge behalten, weswegen du wütend bist und wie du das Problem lösen willst.

Dario Reis

 

 

 

6 KOMMENTARE

  1. Lieber Dario,

    dein Beitrag ist super motivierend und positiv.

    Manchmal ist es gut seine Sichtweise zu ändern, das hilft in diesem Fall die positive Seite von Wut zu erkennen und warum es durchaus angebracht ist, sie anzunehmen und auszudrücken.

    Herzlichen Dank!

    Lia

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here