Interview mit Jessica Ebert | Erfolg privat und beruflich

2
112
online marketing

Heute habe ich etwas Besonderes für dich. Nämlich ein Interview (Hier zum Interview mit Thomas Mangold) zum Thema Erfolg mit Jessica Ebert. Gerade, wenn du dich nicht nur für den privaten Erfolg interessierst, sondern auch für den beruflichen Erfolg, könnte dieses Interview sehr interessant für dich sein.


Was machst du beruflich?

Ich bin Business Coach und Unternehmerin. Als Business Coach unterstütze ich mit meinem Blog, meinem YouTube Kanal, sowie mit diversen Büchern und Kursen, interessierte Menschen dabei, sich mit Hilfe des Internets ein eigenes Business aufzubauen, um so ihrer Passion und ihrem Wunsch nach Freiheit folgen zu können. Aber auch Unternehmer, die bereits ein Geschäft haben können mit Hilfe meiner Inhalte ihr Business online voran bringen.

Als Unternehmerin führe ich mit Partnern mehrere Projekte (die teilweise nichts mit “Internet-Marketing” zu tun haben), die alle das Ziel haben Value (also echten Wert) zu liefern und so die verschiedenen Probleme zu lösen.

 

Wie bist du zu diesem Beruf gekommen?

Das Internet fand ich schon immer faszinierend. Die rasante Entwicklung, die Möglichkeiten, die sich daraus ergeben und mehr. Ich bin sehr technikaffin und so dauerte es nicht lange, bis ich nach einer Möglichkeit suchte, im Internet Geld zu verdienen.

Zuvor hatte ich nach meiner Ausbildung zur Erzieherin unterschiedliche Jobs angenommen und einiges ausprobiert. Nachdem es aber nirgendwo so richtig klappen sollte (dafür bin ich heute sehr dankbar), versuchte ich es, wie bereits erwähnt, im Internet.

Ich probierte viele Dinge aus, bis ich letztlich bei einem Unternehmen landete, welches bereits im Internet aktiv war und sich auf digitale Produkte und Coachings spezialisiert hatte. Dort lernte ich viel und konnte erste Erfahrungen sammeln.

Allerdings merkte ich schnell, dass das “Angestellt sein” nichts für mich ist. Ich brauchte mehr Freiheit.

Nebenbei hatte ich bereits meine eigene kleine Agentur gestartet. In dieser wendete ich das an, was ich gelernt hatte. Das meiste habe ich mir übrigens selbst beigebracht. Mein Credo: Learning by Doing! Das lief auch recht gut.

Nach und nach sammelte ich immer mehr Erfahrungen, lernte viele tolle Menschen kennen und merkte schnell, dass mich die Dienstleistung selbst nicht erfüllte.

Zu diesem Zeitpunkt beschäftigte ich mich auch intensiv mit den Themen Persönlichkeitsentwicklung und Passion.

Letztlich fand ich heraus, was ich wollte und startete meinen ersten richtigen Blog (Zuvor hatte ich schon ein paar Dinge probiert, aber eher zum lernen).

Und so kam es dann dazu, dass ich genau das tue, was ich oben bereits beschrieben habe: Ich helfe Menschen dabei mit dem, was sie wirklich gerne machen, online erfolgreich zu werden.

Die Tatsache, dass ich nun auch Unternehmerin bin, hat sich nebenbei ergeben.

 

Mit was für Schwierigkeiten musstest du kämpfen, auf dem Weg zu deinem eigenen und beruflichen Erfolg? 

Die größte Herausforderung war es dranzubleiben, auch, wenn alles schief lief. Ich habe viele Projekte in den Sand gesetzt. Das hat nicht nur Geld, sondern vor allem auch Nerven gekostet. Man macht sich oft Gedanken, wie es nun weitergehen soll. Finanzieller Druck macht sich breit. Schlaflose Nächte folgen. Auch heute ist nicht immer alles “tutti”. Man soll nicht meinen, dass, wenn man mal etwas mehr verdient, dann gleich alles super ist und man keinerlei Sorgen mehr hat. Aber man hat gelernt damit umzugehen und kann diese nun besser, schneller und einfacher bewältigen.

Vielleicht ein Beispiel: Vor einigen Jahren habe ich gemeinsam mit einem Kollegen einen Online-Kurs herausgebracht. Wir hatten zuvor alles analysiert und uns dann an die Videos und Texte gemacht. Wir haben wirklich viel Zeit investiert. Als der Kurs stand, haben wir alles so gemacht, wie es immer erklärt wird. Und trotzdem: Wir haben kaum Zugänge verkauft.

Das war wirklich deprimierend. Da macht man schon alles so, wie es soll und dann passiert trotzdem nichts. Was war der Grund? Ganz einfach: Wir waren mit dem Thema etwas vor der Zeit. Anders gesagt: Die Zeit war noch nicht reif. Auch, wenn Interesse da war, war die Bereitschaft einen Kurs zu dem Thema zu kaufen noch nicht so vorhanden.

Und ein paar Kleinigkeiten hatten wir ebenfalls verkehrt gemacht.

Das Ende vom Lied war, dass wir relativ schnell aufgegeben haben. Im ersten Moment ist das wirklich schlimm und man fühlt sich lange Zeit schlecht. Aber im Nachhinein versteht man, was für ein großes Geschenk dieser Misserfolg war. Denn wir haben wirklich sehr viel daraus gelernt und es beim nächsten Mal besser gemacht.

Es ist also sehr wichtig dranzubleiben und möglichst schnell zu erkennen, warum etwas schief gegangen ist und daraus lernen.

 

Was hast du gemacht, um die Schwierigkeiten zu überwinden?

Ganz ehrlich? Die Schwierigkeiten zu überwinden geht nicht von heut auf morgen und es gibt meiner Meinung nach auch kein Patentrezept dafür. Man muss diese Herausforderungen durchleben, seine eigenen Erfahrungen machen und dann erkennen, was man daraus lernen kann. Und genau das habe ich gemacht.

Was vielleicht unterstützend wirkt, ist das Lesen von inspirierenden Büchern, wie z.B. Das Power Prinzip von Anthony Robbins oder aktuell das Buch Reicher als die XXXX von Alex Fischer.

 

Was ist die wichtigste Lektion, die du bis jetzt gelernt hast?

Das sind gleich mehrere: Du brauchst ein Ziel, eine Motivation um wirklich erfolgreich zu werden. Einfach so drauf los, wird nicht funktionieren. Überlege dir gut, warum du etwas tun möchtest und im besten Fall ist dies etwas, was anderen Menschen weiterhilft.

Als nächstes brauchst du Geduld. Erwarte keine Erfolgssprünge nach wenigen Monaten. “Erfolg ist kein Sprint, sondern ein Marathon.”

Und ebenfalls wichtig: Bleib dran! Auch wenn es mal nicht so läuft, wie du es dir vorgestellt hast, musst du unbedingt am Ball bleiben. Vielleicht scheitert mal ein Projekt. Aber hey, das ist kein Beinbruch. Lerne daraus und mach weiter.

 

Was empfiehlst du anderen, um ein erfülltes Leben zu leben?

Ich glaube darüber könnte man ein ganzes Buch schreiben. Aber die essentiellen Dinge sind folgende: Lerne, tue, Gebe. Was meine ich damit? Bevor du groß durchstarten kannst, solltest du dich auf deinem eigenen Expertengebiet, sowie in ein paar weiteren, wichtigen Themen wie Persönlichkeitsentwicklung, Kontaktaufbau und Marketing, weiterbilden.

Außerdem musst du unbedingt ins tun kommen! Probiere so viel wie möglich aus und verpasse nicht den Zeitpunkt um loszulaufen. Und zum Schluss: Gebe! Gebe so viel du kannst. Was daraus folgt werde ich hier nicht näher erläutern. Probier es einfach mal aus 😉

 

Hier geht’s zu Jessica’s Seite.

2 KOMMENTARE

  1. Interessantes Interview.

    Lese immer wieder gerne auf Jessica’s Blog. Da gibt es super News aus der Welt des Online-Marketings, Mindset, usw.

    Habe mir letztens ihren Get-Response-Kurs gekauft und arbeite diesen derzeit fleissig durch.

    Gruß, Michel

    • Freut mich, dass er dir gefällt.
      Ich finde auch, dass sie gute Posts und Produkte hat.

      Außerdem ist sie authentisch 🙂

      Grüße
      Dario

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here