4 Möglichkeiten wie du es schaffst lang anhaltende Ziele zu setzen

6
186
langanhaltende Ziele

Ich bin mir sicher, du kannst dich stundenlang mit deinen Freunden hinsetzen und darüber reden, was für Träume und Ziele ihr im Leben habt. Aber was bringt das, wenn wir nicht handeln?

Besonders im letzten Jahr habe ich gelernt, dass du als allererstes Hingabe benötigst, noch bevor du überhaupt einen Plan austüftelst, wie du dein Ziel erreichen kannst.

Die Hingabe muss ein Teil von dir werden. Wenn du das geschafft hast und Verantwortung für dich übernimmst, dann kannst du jedes Ziel erreichen.

Weil das Jahr noch jung ist, haben die meisten von uns hohe Erwartungen und sind motiviert, diese Erwartung zu erfüllen. Aus diesem Grund habe ich dir vier Möglichkeiten aufgeschrieben, wie du es schaffst eine dauerhafte Hingabe für deine Ziele zu entwickeln:

 

1.Respektiere dein Ziel

Das ist ein wichtiger Schritt. Wer soll deine Ziele zur wichtigsten Sache in seinem Leben machen, wenn nicht du? Du musst Verantwortung dafür übernehmen, dass nur du deine Vision Wirklichkeit werden lassen kannst. Dwayne The Rock Johnson hat gesagt: „Der erste Schritt, wenn du dein Ziel erreichen willst, ist der, dir einen Moment Zeit zu nehmen und dein Ziel zu respektieren. Verstehe, was es für dich bedeutet, wenn du es erreicht hast.“

 

2.Gehe eine Verpflichtung ein

Es gibt nur zwei Möglichkeiten. Entweder ich erreiche mein Ziel oder ich sterbe bei dem Versuch. Das klingt hart. Es geht nicht darum, dass du dich auspowern sollst bis du nicht mehr kannst, oder Raubbau an deinem Körper betreiben sollst. Es geht einfach nur darum, dass du eine starke Verpflichtung fühlst und zwar DIR gegenüber. Es gibt sozusagen keine andere Möglichkeit. Du musst dein Ziel erreichen.

 

3.Wie viele Leben kannst du verändern

Hast du jemals darüber nachgedacht? Ich habe das erste Mal wirklich darüber nachgedacht, als mir jemand bei Google+ ein Kommentar unter ein Video von mir geschrieben hat, dass ich ihr Leben verändert habe. Das ging unter die Haut und seitdem motiviere ich mich damit, wie viele Leben ich durch meine Arbeit zum Positiven verändern kann. Eine andere Frage kann auch sein, welchen guten Einfluss du auf deine Kinder haben kannst. (Funktioniert auch, wenn du keine hast)

Als soziale Wesen freuen wir uns darüber, wenn wir anderen etwas zurückgeben und ihnen eine Freude machen können.

P.S: Deswegen ist dieser Tipp übrigens meine Geheimwaffe

 

4.Hör auf dein Herz nicht auf deine Logik

Wenn du auf dein Herz hörst, kannst du so gut wie jedes Hindernis überwinden. Wenn du auf deine Logik hörst nicht. Uns fallen hunderte Gründe ein, warum wir jetzt gerade besser auf der Couch sitzen und nicht an unserem Ziel arbeiten sollen.

Wir Menschen sind emotionale Lebewesen und nicht rationale. Deswegen gibt es auch keinen einzigen erfolgreichen Menschen auf der Welt, der immer nur aus purer Logik heraus gehandelt hat.

Wenn du durch eine schwierige Zeit musst, frage dich folgendes: „Wenn ich jetzt aufgebe, wenn ich jetzt meine Ziele loslasse, ist das für mich wirklich in Ordnung?“ Diese Frage sollte dir helfen, die richtige Antwort zu finden.

Dario Reis

 

 

 

 

 

 

6 KOMMENTARE

  1. Hallo Dario,

    Deine Tipps sind sehr hilfreich.

    Für mich ist es aber auch wichtig, ein realisierbares Ziel vor Augen zu haben. Viele nehmen sich zu viel vor und scheitern dann bereits nach einigen Wochen.

    Was noch wichtig ist, ist der Glaube an sich selbst. Und bloß nicht aufgeben wenn mal etwas nicht gleich klappt.

    Auch ich habe mir einige Ziele für das Jahr 2017 gesetzt, die ich mit viel Hingabe versuche zu erreichen. Für einige davon muss ich täglich etwas tun. Natürlich habe ich nicht immer Lust darauf, aber mein Ziel ist immer vor meinen Augen und ich weiß wofür ich das tue.

    In diesem Sinne wünsche ich Dir und Deinen Lesern viel Erfolg bei der Verfolgung der eigenen Zielen. Glaubt an euch und ihr werdet Berge versetzen können 😉

    LG
    Kristina

    • Danke für dein schönes Kommentar Kristina. Es ist natürlich wichtig, dass dein Ziel erreichbar ist. Ich bin zwar ein Freund von leichter Überforderung, weil ich der Meinung bin, dass man dadurch schneller wächst, wenn das allerdings ein Dauerzustand ist, ist das entmutigend.

      Liebe Grüße
      Dario

  2. Schöner Beitrag 🙂
    Ich habe lange Zeit Ziele gesetzt, die eigentlich gar nicht meine waren. Sondern die von anderen. Ich glaube das geht vielen so. Zum Beispiel das typisch „abnehmen“ zum Jahreswechsel. Wenn man aber wirklich hinter seinem Ziel steht, ist der halbe Weg eigentlich schon gemacht.
    Mein Tipp ist es, sich zu fragen, wo man in einem Jahr stehen würde, wenn man diese Gewohnheit beibehalten würde. Wenn ich also überlege, ob ich früh aufstehe und mich an die Arbeit machen soll, dann frage ich mich, was passiert, wenn ich das ein Jahr lang, jeden Morgen tun würde.
    Liebe Grüße und viel Erfolg beim Erfüllen deiner Ziele.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here