Wie du das Loslassen lernen kannst

0
46
lernen loszulassen

Das Leben ändert sich ständig. Du lernst neue Leute kennen, alte Bekannte verlierst du aus den Augen oder du ziehst in eine neue Stadt usw. Das sind nur ein paar Veränderungen, die das Leben für uns bereithält.

Wenn du dich gegen diese Veränderungen sträubst und sie nicht zulässt machst du dir das Leben nur unnötig schwer.

Damit dir das nicht passiert, solltest du lernen loszulassen. Denn wenn du loslässt kannst du aus deiner Vergangenheit lernen, dich für neue Dinge öffnen und optimistisch in die Zukunft blicken.

Grundsätzlich brauchst du vier Dinge, die dir das loslassen erleichtern.

 

Risiko ist dein Freund

Osho hat in seinem Buch „Mut“ geschrieben, dass ein gefährliches Leben, ein erfülltes Leben ist. Denn unsere Angst hält uns zurück. Sie lässt uns nichts Neues wagen. Wenn wir auf unsere Angst hören, bleiben wir stehen und bekommen die Ergebnisse, die wir schon immer bekommen haben. Albert Einstein hat gesagt: „Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder dasselbe zu tun und ein anderes Ergebnis zu erwarten.“

Osho meint keineswegs, dass du mit verrückten Aktionen dein Leben riskieren sollst. Sondern, dass du dich nicht von deiner Angst leiten lassen sollst. Denn oft ist es so, dass die Dinge, die uns im Leben am meisten Angst machen, die Dinge sind, die wir unbedingt machen sollten. Denn nur so können wir uns weiterentwickeln.

 

Lebe im Moment

Wenn wir die ganze Zeit an die Vergangenheit oder an die Zukunft denken, lenkt uns das von dem ab, was direkt vor uns liegt. Du solltest aus der Vergangenheit lernen und das gelernte für deine zukünftigen Pläne anwenden. Dennoch, das Hier und Jetzt ist das Wichtigste. Es ist das Einzige, was wir wirklich besitzen. Denn um deine Pläne zu erreichen musst du JETZT etwas tun.

 

Lerne aus deinen Fehlern

Fehler bedeuten, dass du etwas probiert hast und gescheitert bist. Sie können einen großen Einfluss auf unser Leben haben, zum Beispiel auf Beziehungen, auf unsere finanzielle Sicherheit oder auf unser Selbstbewusstsein. Das bedeutet nicht zwangsläufig, dass Fehler etwas Schlechtes sind. Denn Fehler sind eine Lektion für uns. Wenn wir sie reflektieren und daraus lernen, können wir das nächste Mal unsere Ergebnisse verbessern. Wir sollten uns nicht in dem Elend, das unsere Fehler verursachen suhlen. Wir müssen sie anerkennen und verstehen.

 

Vertrauen ist das Wichtigste

Loslassen bedeutet, dass du dir vertraust. Du musst dir vertrauen, dass deine Fähigkeiten, deine Entscheidungen und deine Instinkte dich in die richtige Richtung lenken. Eigentlich wollen wir immer die Kontrolle behalten und loslassen erscheint im ersten Moment, als ob wir die Kontrolle verlieren.

Dem ist nicht so.

Es bedeutet, dass wir weder wissen noch kontrollieren, was auf uns zukommt. Was wir jedoch wissen ist, dass wir, was auch immer auf uns zukommt, meistern werden. Genau das ist der Schlüssel zu einem gesunden, glücklichen Leben.

 

Fällt es dir schwer loszulassen oder nicht? Teile deine Erfahrungen mit uns.

 

Liebe Grüße

Dario Reis

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here