Warum der Unterschied zwischen Belohnung und BELOHNUNG wichtig für dich sein sollte

2
182
Was bekomme ich

Wir alle erhoffen uns etwas, wenn wir eine Aufgabe erledigen. Wir denken ganz egoistisch: „Was springt für mich dabei raus?“ Das ist nicht unbedingt etwas Schlechtes. Aber es ist nicht die beste Herangehensweise, wenn du mit deiner Arbeit Außergewöhnliches erreichen willst. Egal, ob du ein Unternehmen besitzt, Blogger bist oder, ob du einen ganz normalen Job hast.

In den seltensten Fällen ist es so, dass du sofort die Früchte deiner Arbeit ernten kannst. Im Gegenteil, nicht selten verhält es sich so, dass es Jahre braucht, bis du die Ergebnisse siehst. Genau das ist der Punkt. Als Menschen ziehen wir immer die schnelle Belohnung vor. Egal was du machst, um deinen Lebensunterhalt zu verdienen, deine Mitmenschen werden es merken, wenn du zuerst darüber nachdenkst: „Was kann ich daraus für einen Vorteil ziehen?“ Das wird sich darin wiederspiegeln, wie sehr andere geneigt sind dir zu vertrauen.

Andere werden sich fühlen, als ob du sie über den Tisch ziehen willst und ihre Zeit verschwendest. Es ist egal, ob du Geld oder die Aufmerksamkeit von anderen willst. Wenn dein Gegenüber dieses Gefühl hat, hast du schon verloren. Das solltest du in deinem Handeln bedenken.

Was ist also die richtige Herangehensweise?

Geben ist die Antwort

Stell dir vor, du willst lernen gesünder zu leben und fitter zu sein. Du gehst in eine Buchhandlung und bekommst von einem neuen Autor ein kleines Heft in die Hand gedrückt, das alle Basics erhalten. Er gibt dir das Heft mit den Worten, dass du diese Tipps erstmal ausprobieren sollst, bevor du dich für ein Buch entscheidest

Nach ein paar Wochen kannst du positive Änderungen an dir feststellen und willst tiefer in die Materie eintauchen. Also ziehst du wieder los, um ein Buch zu kaufen. Welches Buch wirst du wohl kaufen?

Höchstwahrscheinlich das Buch, von dem Autor, der dir das Heft gegeben hat. Das solltest du dir merken.
Gebe den Leuten etwas, was sie gebrauchen können und das sie nichts kostet. Ein Teil dieser Personen wird sich an dich erinnern und deine Produkte kaufen.

Das liegt daran, weil dein Wissen/Produkt schon von ihnen getestet und für gut befunden wurde und weil sie nicht die Dollarzeichen in deinen Augen sehen.

Gebe noch mehr

Stell dir vor, nachdem du das Buch fertig gelesen hast, schenkt dir der Autor noch einen Zugang zu einem kostenlosen Videokurs. Du warst sowieso schon von dem Autor begeistert. Jetzt wirst du dich zu einem Fan verwandeln, der allen Freunden davon erzählt, wie toll dieses Buch ist.

Ich denke, du hast das Prinzip verstanden. Du musst nämlich nicht zwangsläufig etwas verkaufen, um mit dieser Technik ein tieferes Vertrauen zu deinen Mitmenschen aufbauen zu können.

Dario Reis

2 KOMMENTARE

  1. Hey Dario,
    du hast einfach so Recht mit diesem Artikel!
    Man muss einfach nur darauf vertrauen, dass man auch etwas zurückbekommt. Und das wird in jedem Fall passieren.
    Einfach immer weitermachen!

    LG

    Tim

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here